Wenn man es genau nimmt, kann man es nie allen recht machen.

 

Vorab möchte ich sagen, dass ich nicht nach der Mode gehe und züchte, was gerade gefragt ist. Ich habe ein Ziel und eine Vorstellung, was das Thema Border Collie betrifft. Meine Border Collies haben einen gewissen Pepp im Hintern und ein gesundes Maß an will to please, sprich als reine „Familienhunde“, die nur spazieren gehen und sonst nichts  an Beschäftigung bekommen, sind sie nicht geeignet. Sie brauchen auf jeden Fall eine geistige Auslastung, die man super in den Alltag integrieren kann ( Trick Dog, Agility, DiscDog usw...)   Mir ist sehr wichtig, dass meine Welpen die perfekte Familie bekommen.

 

 

 

Ich habe auch nicht ständig Würfe und werde auch nicht Unmengen an Hunden besitzen, da ich jedem meiner Tiere gerecht werden möchte.

 

 

 

 

 

Ich habe keine Zwingerhaltung und meine Welpen leben weder im Gartenhaus noch irgendeinem anderen Gebäude. Sie sind in unsere Familie eingebunden so wie unsere eigenen Hunde auch.

 

 

 

 

 

 

 

Meine Welpen lernen jegliche Alltagsgeräusche kennen und werden bestmöglichst sozialisiert.

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich auch  immer auf neue Bekanntschaften, die Interesse an Border Collie zeigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin auch eine registrierte und amtstierärztliche geprüfte Zuchtstätte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also was ist mein Ziel?

 

 

 

 

 

 

 

Qualität statt Quantität! 

 

 

 

 

 

 

 

Ich will gesunde , wesensstarke Border Collies mit dem gewissen Pepp züchten.